TEAM

Das Projekt „Makungu“ ist zusammengesetzt aus der Charity-Organisation „Makungu-Waweru“ in Kenia und dem „Makungu e.V.“ in Deutschland.

Marina Sengmüller der Vorstand des Makungu e.V. in Deutschland und der Vorstand der Organisation Makungu-Waweru lernten sich 2015 in Kenia kennen. Marina absolvierte im Rahmen ihres ersten Studiums dort 2015 ein Praktikum bei einer Charity-Organisation als Musiklehrerin.

Beide Frauen arbeiteten im Waisenhaus ‚Care Home’. Die Kinder, die dort betreut wurden, wuchsen den beiden auf besondere Weise ans Herz und alle hielten auch nach der Abreise von Marina Kontakt.

Als Marina 2016 die Nachricht erhielt, dass das Waisenhaus aufgegeben wurde und die Kinder auf der Straße landen würden, entschloss sie zusammen mit dem Vorstand von Makungu-Waweru, alles Mögliche zu tun, um die Kinder zu unterstützen.

Und so wurde das Projekt ‚Makungu’ ins Leben gerufen.

Kurzbiographie der Gründer

Marina Sengmüller

„Makungu ist ein Projekt für die Kinder des Waisenhauses ‚Care Home’. Doch gleichzeitig ist es auch ein innere Haltung. Es geht um Hoffnung und den daraus resultierenden Mut Situationen gemeinsam anzupacken und etwas Positives zu bewirken.”

  • 24.07.1990 in München geboren
  • 2011 Allgemeine Hochschulreife
  • 2012-2016 Musikproduktion BA mit Hauptfach Gesang an der Hdpk in Berlin
  • 2015 Praktikum in Kenia als Musiklehrerin
  • 2016 Freiwillige Arbeit mit Flüchtlingen in den Notunterkünften in Berlin
  • Seit 2016 Studium der Sozialen Arbeit mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe an der DHBW in Stuttgart und Heidenheim.
  • 2017 Stellvertretende Studierendensprecherin der DHBW in Heidenheim